Workshops & think.tanks,
die Geschichte schreiben

Dornröschen-Workshop

weiterlesen

Es war einmal ein Unternehmen, das tat sich schwer, Ballast über Bord zu werfen und sich zu neuen Ufern aufzumachen.

Die Pfade waren ausgetreten, die Prozesse folgten der Macht der Routine, die Innovation verfiel in einen Tiefschlaf.

Plötzlich kam ein Workshop des Weges, in dem man auf spielerische Weise erarbeitet, wie man ausgetretene Pfade verlässt und neue Wege einschlägt. Wie wird man zum Prinzen, der als Retter agiert? Wie weckt man seinen eingeschlafenen Hofstaat? Mit was durchbricht man die Dornenhecke und erobert neue Märkte? Fragen, die beantwortet werden. So kann man einen Weg voller Dornen verhindern.

Und wenn sie nicht gestorben sind, dann kam wieder Leben ins Unternehmen und es lebte glücklich und visionärer. Der Erfolg war ihm hold.

Rotkäppchen-Workshop

weiterlesen

Es war einmal ein Unternehmen, das verkaufte seinen Kunden über lange Zeit ein Körbchen. Darin befanden sich immer die gleichen Produkte.

Immer mehr Kunden vermissten neue Ideen und bestellten das Körbchen ab. Darunter auch viele Grossmütter.

Als plötzlich eine unfreundliche Übernahme durch einen Wolf im Schafspelz anstand, machte man grosse Augen in der Chefetage.

Ein Workshop tauchte unverhofft aus dem nahen Wald auf, in dem man auf spielerische Weise neue Ideen für eine erfolgreiche Zukunft entwickelt. Wie kommt mein Unternehmen in die Gänge? Was muss man in Zukunft anders machen? Wie bringe ich die Firma mit den Ideen der Mitarbeitenden voran. Fragen, die beantwortet werden. So bleibt man schwer verdaulich für Mitbewerber.

Und wenn sie nicht gestorben sind, dann bekommen sie von ihren Kunden nie mehr eins auf die Kappe.

Schneewittchen-Workshop

weiterlesen

Es war einmal ein Unternehmen, das krankte an Missverständnissen, ausgelöst durch unpräzise Ausdrucksweisen.

So kam es, dass immer mehr Gift versprüht wurde zwischen den Mitarbeitenden. Manchen blieben daraufhin die Worte im Halse stecken. Andere scherten alles über einen Kamm. Das Ergebnis: Das Unternehmen fiel in wirtschaftliches Koma.

Aber glücklicherweise klopfte ein Workshop an die Tür, in dem man auf spielerische Weise erarbeitet, wie man das schlechte Betriebsklima neutralisiert und ein Kommunikationskonzept erstellt, das für alle verständlich ist. Wie findet man die richtigen Worte? Wie kann man sich und seinen Mitarbeitenden den Spiegel vorhalten? Wie wendet man Gegengift richtig an? Fragen, die beantwortet werden. So kann man Konflikte schlichten.

Und wenn sie nicht gestorben sind, dann expandiert das Unternehmen fleissig, versetzte mindestens sieben Berge und brauchte die Konkurrenz nicht zu fürchten.

Rapunzel-Workshop

weiterlesen

Es war einmal ein Unternehmen, das war seit längerer Zeit Marktführer. Es ruhte sich auf seinen Lorbeeren aus, was ihm um ein Haar die Existenz gekostet hätte.

Es agierte von seinem goldenen Turm aus und mauerte bei Neuerungen. Die Digitalisierung war eine haarige Angelegenheit. Auf den Ruf: «Rapunzel, lass dein WLAN-Kabel herunter!» reagierte man in der Chefetage mit Argwohn.

Eines Tages kam ein Workshop auf einem Schimmel vorbeigeritten, in dem man auf spielerische Weise erarbeitet, wie man den Weitblick behält und trotzdem mit beiden Beinen auf dem Boden bleibt. Wie macht man seinem Unternehmen einen zeitgemässen Cut in den Routineabläufen? Wie steigt man herunter vom Elfenbeinturm und hört auf die Basis? Wie fallen einem die Schuppen von den Augen, was die Marktentwicklung betrifft. Fragen, die beantwortet werden. So kann man verhindern, dass ein Unternehmen mehr Haare lässt als nötig.

Und wenn sie nicht gestorben sind, dann wächst der Umsatz weiter und weiter.

Bremer Stadtmusikanten-Workshop

weiterlesen

Es war einmal ein Unternehmen, da arbeitete jeder gegen jeden. Die Mitarbeitenden verhielten sich wie Hund und Katz. Jeder hielt den anderen für den Esel und Unternehmensziele zu erreichen – danach krähte kein Hahn.

Vom harmonischen Zusammenspiel war man weit entfernt. Das schlug allen Beteiligten auf die Stimmung.

Zufällig war ein Workshop auf der Suche nach Betätigung, in dem man auf spielerische Weise erarbeitet, wie man ins selbe Horn bläst. Wie eliminiert man die Disharmonie aus dem Team? Wer spielt die erste und wer die zweite Geige? Wann schlägt man leise, wann lautere Töne an? Fragen, die beantwortet werden. So kann man zum gemeinsamen Rhythmus finden.

Und wenn sie nicht gestorben sind, dann bekommen sie Jahr für Jahr gute Resonanzen vom Markt.

Hans im Glück-Workshop

weiterlesen

Es war einmal ein Unternehmen, das glaubte nur an die Ratio. Denn Emotionalität ist nicht berechenbar.

Unsere Kunden sollen mit dem Kopf und nicht mit dem Herzen kaufen. Dies stürzte sie beinahe ins Unglück.

Da kam ein Workshop als glückliche Fügung aus dem Nichts, in dem man auf spielerische Weise erarbeitet, wie man Geschichten erzählt, die Kundenherzen berühren. Wie wird man Geschichtenerzähler? Welches ist die passende Story? Darf man Märchen über ein Produkt oder eine Dienstleistung erzählen? Fragen, die beantwortet werden. So kann man eine emotionale Bindung zum Kunden aufbauen.

Und wenn sie nicht gestorben sind, dann haben sie noch immer ein glückliches Hänschen, pardon Händchen, Kunden mit emotionalen Geschichten zu packen.

Der gestiefelte Kater-Workshop

weiterlesen

Es war einmal ein Unternehmen, das hatte Mühe mit der Digitalisierung.

Big Data hielt es für einen fetten US-Rapper. Deshalb waren alle Bemühungen, das Angebot auf die Zielgruppe zuzuschneiden, für die Katz’. Man hatte zwar eine Website, aber von Dialog mit dem Kunden keine Spur.

Plötzlich kam ein Workshop des Weges, in dem man auf spielerische Weise erarbeitet, wie man sich selbst im Allgemeinen und seine Zielgruppe im Besonderen kennenlernt. Wer sind meine Kunden? Wie ticken sie? Tragen Sie lieber Sneakers oder Stiefel? Fragen, die beantwortet werden. So kann man verhindern, dass ein Unternehmen plötzlich mit einem gehörigen Kater erwacht und in blinden Aktionismus verfällt.

Und wenn sie nicht gestorben sind, dann sind sie noch immer mit 7-Meilen-Stiefeln auf Erfolgskurs.

Tischlein deck dich-Workshop

weiterlesen

Es war einmal ein Unternehmen, das traf eines Tages eine falsche Entscheidung, nach der nichts mehr so war wie einst.

Weil man sich verkalkuliert hatte, konnte man den Liefertermin nicht halten. Der grösste Kunde holte fast den Knüppel aus dem Sack.

Ein Workshop war auf Wanderschaft, in dem man auf spielerische Weise erarbeitet, wie man geschädigte Kundenbeziehungen wieder kitten kann. Das Unternehmen bat den Workshop herein. Wie pflegt man Beziehungen? Wie kommuniziert man in einer Beziehung? Wie kann man zerschlagenes Porzellan zusammenfügen? Fragen, die beantwortet werden. So bekommt man die zweite Chance und kann es in Zukunft besser machen.

Und wenn sie nicht gestorben sind, dann konnte das Unternehmen aus Fehlern lernen und so dafür sorgen, dass alle Mitarbeitenden ein Tischlein deck dich hatten, denn der Goldesel funktionierte tagaus tagein und brachte Umsatz.

Unsere Workshops

Dank der XINIX-Methode werden in wenigen Stunden gemeinsam verschiedene Lösungsansätze erarbeitet und involvierte Personen des Unternehmens oder der Abteilung an einen Tisch geholt.

Der Prozess, um die Kreativität zu wecken, läuft wie folgt ab:
Schritt 1: Gehirn aufwärmen
Schritt 2: Spielgeist wecken
Schritt 3: Synektik anwenden
Schritt 4: Anwendung eigener Kreativitätstools
Schritt 5: Konkrete Lösungen erschaffen

Unsere Referenzen

ALPIQ

«Dank der lockeren, jedoch stets professionellen Arbeitsweise von Pink wurden uns neue Impulse gegeben und neue Arbeitsmuster aufgezeigt. Dank der Unterstützung arbeiten wir nun viel vernetzter innerhalb der verschiedenen Abteilungen. Für uns hat sich eine Zusammenarbeit mit p.i.n.k.elefant gelohnt und hat uns weitergebracht. Ich kann jedem Unternehmen, welches offen ist für neue Arbeitsweisen, eine Zusammenarbeit mit Pink sehr empfehlen.»

Markus Schwander
ALPIQ

GALDERMA

«Cordelia hat es geschafft, mit dem think.tank ein Tool zu kreieren, um «out of the box» zu denken. Als Brandmanager ist man ständig auf der Suche nach neuen kreativen Ideen und Ansätzen, um den Brand weiterzuentwickeln. Die Kreativität wird aber am Arbeitsplatz oftmals durch den «Alltagstrott» eingeschränkt. Der think.tank bietet eine super Plattform, um aus dem «Alltagstrott» auszubrechen und das Ganze aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten. Moderiert und unterstützt durch die Mitarbeiter von p.i.n.k.elefant und natürlich durch Cordelia selbst sind viele tolle neue Ideen entstanden.»

Irene Tanner
Brand Manager OTC, GALDERMA

SBB CFF FFS

«Innovation verlangt ein aufbrechen alter Entwicklungs- und Wachstumspfade. Dem Team von p.i.n.k.elefant gelang es, trotz engem Zeitplan, die Denkmuster auf originelle, unkonventionelle und kreative Art aufzubrechen. Die Zusammenarbeit war äusserst angenehm, kreativ / innovativ gepaart mit strategischem Denken führten zu neuen, zielgerichteten Lösungen.»

Sabine Deinhofer
SBB, Immobilien Unternehmensentwicklung

Swiss Post

«Da unsere Denkweise von Bahnen geprägt ist, haben wir an unseren Workshops den «out of the box»-Anspruch. Die XINIX-Methode zwang uns zum Umdenken. Interdisziplinäre und Hierarchie übergreifende Zusammenstellung der Workshop-Teilnehmer ermöglichte uns zudem neue Sichtweisen und lieferte neuheitliche Lösungsansätze. Das habe ich in dieser Konstellation so noch nie erleben dürfen.»

Thomas Baur
Post Leiter Zustellung PostMail (Mitglied der Geschäftsleitung)

netrics

«Unser sehr komplexes und erklärungsbedürftiges Service-Portfolio in 3 Worte zusammenzufassen, ist ein Ding der Unmöglichkeit. Cordelia Hagi hat es geschafft.»

Pascal Schmid
CEO netrics AG

Certas

«Unsere neue Strategie verlangte ein entsprechendes «Storytelling». Durch die im höchsten Mass kreative und intensive Zusammenarbeit mit Cordelia und ihrem Team waren wir innerhalb kürzester Zeit in der Lage, ein komplett neues Erscheinungsbild in allen Facetten für unsere Firma gemeinsam zu gestalten – Dank p.i.n.k.elefant wurde der Relaunch unseres Auftrittes ein voller Erfolg, vielen Dank!»

Jean-Claude Mock
CEO Certas AG

Die Post CH

«Die Filialen – das Tor zur gelben Welt – und plötzlich wurde «Gelb» etwas Pink. Mit kreativen Ideen und einem klaren Blick in die Zukunft unterstützte Cordelia Hagi die Post bei der Konzeption der neuen Filialen.»

Beat Studer
Projektleiter Filiale der Zukunft bei Post CH AG

Credit Suisse

«Durch die kreativen Ideen, Anregungen und Instrumente konnten wir zahlreiche Denkanstösse mit nach Hause nehmen. Das Konzept, die Beiträge, die tolle Moderation durch das Team, aber auch die Atmosphäre und das Ambiente der Räumlichkeiten führten zu einem für uns sehr gelungenen Tag.»

Urs P. Gauch
Managing Director Credit Suisse

Interdelta SA

«XL-S Medical – Zur Nr. 1 mit p.i.n.k.elefant
Die Pre-launch Phase für das Produkte XL-S Medical ist enorm wichtig und entscheidet über Erfolg oder Misserfolg in dem hart umkämpften Abnehm-Markt.

Dank der strukturierten, zielstrebigen und trotzdem flexiblen Zusammenarbeit mit p.i.n.k.elefant platzierte sich XL-S Medical nach nur 4 Monaten an der Spitze seines Marktes (IMS – Sell-out, units).
Da p.i.n.k.elefant über den Tellerrand hinaus denkt, ist ein vernetztes und nachhaltiges Kommunikationskonzept entstanden, dank dem XL-S Medical seine Nr. 1 Position bis heute halten und ausbauen konnte. Mit dem neu gewonnenen Promi-Testimonial, TV-Frau Patricia Boser, wird die nächste Runde dieses Kommunikationskonzeptes eingeläutet.»

Christian Köhli
Verantwortlicher Marketing

Menü
MIT FOKUS GESCHÄFTS­LEITUNGS­ENTWICKLUNG UND STORYTELLING