Wie durch Storytelling mehr Besucher ins Westside geholt wurden

Das dreijährige Westside in Bern-Brünnen strebte im Jahr 2011 eine höhere Besucherfrequenz an. p.i.n.k.elefant beteiligte sich mittels Dekoration der Trendsetzkästen an der Entwicklung der Geschichte und Cordelia Hagi stand dem Westside als Beraterin und Querdenkerin zur Seite.

Dauer: 2010-2014

Grünes Gehirn

Storytelling
Konzepte erarbeiten

Blaues Gehirn

Beratung
Querdenken

Violettes Gehirn

Kunst im Raum

1.

Was fehlt dem Westside?

Das Westside ist ein Freizeit- und Einkaufszentrum in Bern, welches im Oktober 2008 eröffnet wurde. Das Zentrum wurde vom Architekten Daniel Libeskind entworfen und sieht einem Kristall ähnlich. Ursprünglich wurde das Westside als Luxus Shoppingcenter angedacht. Ziel war es nun, die Frequenzen zu erhöhen.

mehr

So kam es, dass Cordelia Hagi vom Verantwortlichen des Westside angesprochen wurde. Dieser wollte wissen, was dem Westside Shoppingcenter ihrer Meinung nach fehle. Cordelias Antwort: Das Westside erzählt keine Geschichte. Der Verantwortliche des Westsides wollte mehr erfahren und holte Cordelia als Querdenkerin mit ins Boot.

2.

Eine Geschichte muss her

Kurze Zeit später organisierte p.i.n.k.elefant einen zweitägigen Workshop zum Thema Storytelling. Am Workshop nahmen die Agentur von Westside, der Verantwortliche des Westsides, die Inhouse Eventabteilung und das Marketing & Kommunikationsteam teil. Der Workshop war ein voller Erfolg und es wurden insgesamt drei verschiedene Storys angedacht.

mehr

Ziel musste es nun sein, eine der Storys ins ganze Westside zu integrieren. Das heisst, jeder im Westside muss diese Geschichte kennen und weitererzählen: jede Abteilung, jeder Mitarbeitende und auch die gesamte Mieterschaft der Geschäfte, was die grösste Herausforderung darstellte.

Daraufhin entwickelte die Agentur des Westsides den Claim «Alles unter einem Dach», das dazugehörende Gestaltungselement «Trendsetzkasten» und dazu insgesamt acht verschiedene physische Trendsetzkästen vor Ort, damit die Vielfalt und das Angebot der Mieter sichtbar wird. Cordelia Hagi und ihr Team übernahmen die Organisation und Dekoration der Trendsetzkästen. Diese wurden passend zur laufenden Kampagne befüllt und die Inhalte wurden so ausgewählt, damit eine Geschichte erzählt wurde. Später entwickelte p.i.n.k.elefant passend zu den Trendsetzkästen einen ganzen Trendweg, der sämtliche Kästen zu einer Geschichte verband. Dazu wurden Flyer produziert und ein Wettbewerb lanciert.

3.

Mehr als nur Kommunikation

Im Jahre 2012 wurde die Projektgruppe «Ambiente 2014» ins Leben gerufen. Neben den bisherigen Beteiligten wurde auch die Firma Christiaan Rikkers aus Holland hinzugezogen. Diese ist darauf spezialisiert, das Innenleben von Shoppingcenter zu gestalten.

So widmete sich die Projektgruppe beispielsweise auch Fragen wie:

mehr
  • Wie soll der Foodcourt aussehen?
  • Wie müssen die Floors und Sitzecken gestaltet werden?
  • Wie gestalten wir die Navigation innerhalb des Westside?

Eine Massnahme, die daraus entstanden ist, sind Klebefolien, welche an den Glaswänden des Westsides angebracht wurden, um die Navigation und Orientierung im Shoppingcenter zu verbessern.

Es fanden auch Bench-Reisen statt, bei denen Insights zu Einkaufscentren in verschiedenen Ländern gesammelt werden sollten, dabei wurde jeweils auf folgende Punkte geachtet:

  • Was für ein Mieter-Mix besteht?
  • Wie und was wird kommuniziert?
  • Was für Themen werden behandelt und welche Events finden statt?
  • Wie ist der Look & Feel des Einkaufszentrums?

Die Ergebnisse wurden anschliessend zusammengefasst, um danach mögliche Massnahmen fürs Westside herauszufiltern.

Die Agentur des Westsides kreierte im Zuge des Projekts «Ambiente 2014» einen neuen Claim «Bunt wie das Leben» und entwickelte neue Kampagnen. Cordelia Hagi übernahm vor allem die Rolle als Querdenkerin und unterstützte die Projektgruppe mit ihren Erfahrungen im Bereich Kunst im Raum / Kunst am Bau und Kommunikation im Allgemeinen. Um das «Ambiente 2014» umzusetzen und vor Ort erlebbarer zu machen, wurde eine neue Eventagentur gesucht. p.i.n.k.elefant half beim Erstellen des Agenturbriefings mit und Cordelia Hagi war anschliessend Teil der Jury. Zudem half p.i.n.k.elefant als Agentur bei einigen Massnahmenkonzepten (z.B. Ostern, Fashionation, Sponsoring) mit, da die interne Abteilung für Marketing & Kommunikation mit 10 Leuten nicht alles alleine schaffte.

4.

Weitere Zusammenarbeit

Durch die Zusammenarbeit mit dem Westside konnte p.i.n.k.elefant einen Workshop mit der Genossenschaft Migros Aare durchführen. Dabei wurden verschiedene kurzfristige Massnahmen entwickelt und zusammengetragen, wie die Frequenz und das Kaufverhalten in Einkaufszentren der GMA gesteigert werden können.

mehr

Eine weitere Zusammenarbeit ergab sich mit Bernaqua: Nach dem Einsturz der Decke im Erlebnisbad überlegten sich Cordelia Hagi und ihr Team ein ganzes Kampagnenkonzept mit verschiedenen Massnahmen für die Wiedereröffnung im Jahre 2012. Das Konzept war darauf ausgelegt, dass die Leute wieder Vertrauen fassen und das Bad besuchen. Zu den Massnahmen gehörte eine Roadshow, ein Westside-Tram, eine Beach-Bar im Westside und verschiedene Events bei der Neueröffnung wie Enten-Rennen, Tombola u.v.m.

Menü
MIT FOKUS GESCHÄFTS­LEITUNGS­ENTWICKLUNG UND STORYTELLING